Schlagwort-Archive: Industrie

Technologien und potentielle Funktionen innovativer Schaltanlagen

In die meisten Schaltanlagen lassen sich auf Den Wunsch unterschiedliche auf dem Markt angebotene Technologien und Systeme integrieren. Sie als Käufer entscheiden, in wie weit Ihre neuen Schaltanlagen mit dem einfachen Schutzelement ohne Bedienmöglichkeit beziehungsweise mit einer Datenanbindung versehen sein sollen. Besonders komfortabel lassen sich Schaltanlagenmit dem integrierten Multifunktionsgerät bedienen. schaltanlagen_

Multifunktionsgeräte unterstützen die Kommunikation, Bedienung sowie die Sicherheit Ihrer Schaltanlage. Nach wie vor können Sie sich bei der Wahl neuer Schaltanlagen für Stationsautomatisierungals kundenspezifische Lösung für Ihr Unternehmen entscheiden.

Schaltanlagen sind in den Bereichen Energieerzeugung sowie Energieverteilung unentbehrlich

Innovative Schaltanlagen können eine preiswerte und beständige Lösung. Sie kombinieren geringen Platzbedarf, Wartungsfreiheit, Umgebungsunabhängigkeit, mit optimierter Wirtschaftlichkeit ebenso wie Personen- und Betriebssicherheit.

Einzigartige Lösungen für Ihr Unternehmen

In der heutigen Zeit wächst die Nachfrage nach kundenspezifischen Lösungen. Vor allem der Umweltschutz gewinnt seit Jahren stetig an Bedeutung. Diese Entwicklung wird von den Schaltanlagen Herstellern begleitet. Wenn Sie sich eine moderne Schaltanlage genauer anschauen, werden Sie feststellen, dass jene aus Werkstoffen produziert ist, welche die Umwelt bloß klein belasten. Bei etlichen Anbietern zählt dazu ebenfalls der durchgängige Verzicht auf gefährliche Isoliergase. Insbesondere, wenn Ihr Unternehmen großen Wert auf ein „Grünes Image“ legt, sollten Sie diesen Faktor auch beim Erwerb neuer Schaltanlagen gebührend beachten. Neue Schaltanlagen werden zudem in der aktuellen Zeit meist aus recycelbaren Werkstoffen gemacht.

Integrierbare Kontrollsysteme für Ihre Schaltanlage

Falls Sie es wollen, kann Ihre neue Schaltanlage mit zusätzlichen Überwachungssystemen bestückt werden. Denkbar ist die Integration von:

– Rauchmelder
– Wärmeentwicklung
– Lichtbogendetektion

Die Einbindung von externen Systemen (übergeordneter Schutzsignale, Wicklungsüberwachungen von Trafos und/beziehungsweise Motoren ebenso wie Trafostufenregler) ist ebenfalls möglich. Damit die Kommunikation und der lückenlose Austausch zwischen den diversen Komponenten untereinander gewährleistet sind, kommen nur Technologien zum Gebrauch, welche der aktuellen Standardnorm IEC-61850-Kommunikationsprotokoll in vollem Ausmaß gerecht werden. Sämtliche im Netzwerk gesammelten Angaben werden Ihnen via Datenanbindung an dem oder mehreren Orten zur Kontrolle und Steuerung Ihrer Schaltanlage zur Verfügung gestellt. Sie als Benutzer haben zu jedem beliebigen Moment in Echtzeit den Übersicht über die komplette Energieverteilung in Ihrem Bereich.

Erfahren Sie mehr: http://www.thimmtherm.de/schaltanlagen.html

Lassen Sie Ihre Schaltanlage individuell einstellen

Wenn Sie sich brandneue Schaltanlagen kaufen, müssen Sie bestrebt sein, stets eine Komplettlösung für die gesamte Aufgabenstellung zu bekommen. Natürlich werden ebenfalls für Sie maßgeschneidert angefertigte Lösungen weltweit gültigen Standards gerecht. Ohne typgerechte Modellserien wäre die Wettbewerbsfähigkeit nicht sichergestellt. Die Standardausführungen sind allerdings abwechslungsreich an Ihren eigenen Bedarf anpassbar, ohne dass dadurch die Standardnormenbeeinträchtigt werden. Jede für Sie speziell konzipierte Schaltanlage wird dennoch vor der Auslieferung sorgfältig auf Normeneinhaltung überprüft. Ihnen wird eine Schaltanlage geliefert, die sich ideal in Ihr vorhandenes Energieverteilungskonzept einfügt. Die reibungslose Verständigung mit existierenden Systemen ist ebenfalls sicher.

Ölbindemittel worum handelt es sich?

ÖlbindemittelZum Abstreuen von Öl und Benzin gibt es Ölbindemittel. Welche Unterschiede es gibt und auf was man bei der Anschaffung achten muss, kann man nachfolgend in diesem Infoartikel erfahren.

Unterschiede beim Ölbindemittel

Beim Ölbindemittel gibt es eine Vielzahl von Unterschiede, die für die Aufnahme von Öl und Benzin nicht zu vernachlässigen sind. Grundsätzlich gibt es fünf verschiedene Typen von Bindemittel. Beim Typ 1 handelt es sich um ein Bindemittel das schwimmfähig ist, es wird daher bei Ölfilmen auf Gewässern eingesetzt. Typ 2 ist ebenfalls schwimmfähig, eignet sich aber im Vergleich zum ersten Typ nur für kurzfristige Anwendungen auf Gewässern. Zudem eignet es sich nur für stehende bzw. leicht bewegte Gewässer. Den Typ 3 überspringen wir und kommen zu Typ 4, dieses kann man ebenfalls auf Gewässer einsetzen. Was dieses Bindemittel auszeichnet, ist das Volumen wo durch die Bindung mit dem Öl entsteht. So fällt das Abschöpfen oder das Absaugen entsprechend einfach. Typ 3 eignet sich für die Verwendung auf glatten Untergründen im gewerblichen Bereichen oder auf Verkehrsflächen. Es weist ein hohes Schüttgewicht auf, dadurch ist es nicht sehr stark Wind anfällig. Das letzte Bindemittel trägt den Zusatz R und eignet sich für die Aufnahme von Öl und Benzin auf Verkehrsflächen. Dieses Bindemittel zeichnet sich dadurch aus, dass es nach der Aufnahme für eine hohe Griffigkeit, nämlich um die 80 Prozent von der Fahrbahn eignet.

Grundsätzlich handelt es sich bei Ölbindemittel um Granulate, die eine unterschiedliche Körnung und Eigenschaften aufweisen. Wie bereits erwähnt, zählen dazu Eigenschaften wie zum Beispiel eine Schwimmfähigkeit, die Eignung für Straßen, das Volumen nach der Aufnahme oder die Windanfälligkeit.

Verwendungsmöglichkeiten vom Ölbindemittel

Ölbindemittel werden überall dort eingesetzt, wo es zum Auslaufen von Öl und Benzin kommen. Das ist im öffentlichen Verkehrsraum oder zum Beispiel in Betrieben wie Autowerkstätten, Schrottplätzen und anderen Betrieben. Wer sich fragt, warum man überhaupt dies für die Aufnahme benötigt, so erklärt sich das in der flüssigen Form und der Haftung. Durch das Bindemittel wird die Flüssigkeit abgebunden, sodass man diese im Anschluss einfach nach dem Einwirken wegkehren und aufnehmen kann. Wird man solche Flüssigkeiten wie Öl und Benzin nicht aufnehmen, ergibt sich dadurch nicht nur eine Rutschgefahr, sondern auch eine Brandgefahr. Zudem stellen diese Flüssigkeiten natürlich auch eine Umweltgefahr dar.

Kauf von Ölbindemittel

Möchte man jetzt ein Bindemittel kaufen, so muss man den Kauf an den Eigenschaften vom Bindemittel abhängig machen. Durch die Unterschiede und die unterschiedlichen Hersteller, ergeben sich auch Preisunterschiede. Möchte man nicht zu viel bei der Anschaffung von Ölbindemittel bezahlen, so sollte man im Vorfeld die einzelnen Angebote der Hersteller vergleichen. Durch einen Vergleich macht man nicht nur die Leistungsunterschiede sichtbar, sondern auch die Kosten. Je nach Auswahl von einem Bindemittel kann man Geld beim Kauf sparen.

Hier finden Sie detaillierte Informationen zum Thema