Drehtorantrieb

In der heutigen Zeit sind der Garagentorantrieb, der Schiebetorantrieb und der Drehtorantrieb wichtig. Der praktische Mechanismus kann ohne oder mit dem Endanschlag abhängig von dem Modell für zweiflügelige oder einflügelige Tore von unterschiedlichen Ausmaßen geeignet sein. Wichtig bei dem Kauf ist, dass die Produktspezifikationen beachtet werden, damit Funktionstüchtigkeit und Passgenauigkeit gewährleistet werden. Mit den entsprechenden Informationen kann jeder einfach und schnell den passenden Drehtorantrieb entdecken. 

Was ist für den Drehtorantrieb zu beachten?

DrehtorantriebEin Torantrieb für Garage oder Hofeinfahrt wird meist häufig genutzt und deshalb sollte er verlässlich und belastbar sein. Der Drehtorantrieb bietet oft eine hohe Leistung und so wird das Öffnen und Schließen bei dem Tor vereinfacht. Ein guter Drehtorantrieb funktioniert immer, auch bei den Zeiten der längeren Nichtbenutzung oder bei dem starken Verkehrsaufkommen. Umstandslos wird es ermöglicht, dass die Einfahrtstore geöffnet und geschlossen werden. Besonders vorteilhaft ist dies gerade bei dem schlechten oder kalten Wetter. Es gibt kein manuelles Hantieren damit und es reicht ein Knopfdruck aus. Der Drehtorantrieb ist leistungsstark, witterungsbeständig und wartungsfrei. Dank einer geräuschgedämmten Technologie sind Laufruhe und Sicherheit garantiert, was bei der privaten oder gewerblichen Nutzung vorteilhaft ist. Bei dem Drehtorantrieb gibt es in der Regel keine Abnutzung und keine Schäden. Eine Lichtschranke ist oft wichtig für die Unfallvermeidung. Die sichere und überprüfte Technologie wird von führenden Herstellern gefunden und überzeugend sind die einfache Bedienung und die übersichtliche Menüführung. Die Materialien eignen sich auch für Außentore, denn sie sind korrosionsfrei und hochwertig.

Mehr zur Leistung erfahren unter: https://www.clemens-gmbh.net/drehtorantrieb/

Wichtige Informationen für den Drehtorantrieb

Der Antrieb wird auch gerne als Flügeltorantrieb bezeichnet und er ist geeignet für die unterschiedlichen Torarten wie Einflügelige Tore oder Modelle mit zwei Flügeln. Neben dem Antrieb gehören Arme oder Schienen mit dazu, welche an den Toren befestigt werden. Für den Drehtorantrieb ist dann wichtig, dass für eine Stromversorgung gesorgt wird. Die Antriebe setzen sich aus zwei Komponenten zusammen und so gibt es die Motorsteuerung oder Steuereinheit, die an die 220-V-Stromversorgung angeschlossen ist. Bei der Komponente für die Steuerung des Antriebs handelt es sich meist um eine Außenanlage, die durch den FI-Schutzschalter abgesichert wird. Ebenfalls wichtig ist der elektrische Antrieb, der an die Steuerzentrale durch die Verkabelung angeschlossen wird. Bei dem einflügeligen Tor gibt es einen Torantrieb und bei dem zweiflügeligen Tor gibt es zwei Torantriebe. Wird der Drehtorantrieb für das Hoftor oder Garagentor gewählt, gibt es oft die Option der Sequenzierung. Auf Wunsch kann dann oft nur eines der Tore geöffnet werden. Sinnvoll ist dies bei dem Zugang von Fahrrad, Motorrad oder Fußgänger. Bei dem Drehtorantrieb drehten sich die Antriebe in dem Inneren um die eigene Achse, damit das Tor geöffnet oder geschlossen wird. Es gibt hydraulisch betriebene Modelle oder spindelbetriebene Antriebe.