Welches Bindegerät für Ihr Büro?

Lose Blattsammlungen sind ärgerlich. Egal ob Unterlagen für einen Vortrag am Arbeitsplatz, Bewerbungsunterlagen oder auch Unterlagen für ein Referat in der Schule: Freifliegende Blätter machen einen schlechten Eindruck und geraten leicht durcheinander. Allzu leicht geht eine Seite verloren und, wenn sie einem nur einmal aus der Hand rutschen und sich auf dem Boden verstreuen, ist das Chaos perfekt. Um das zu vermeiden, kann man sich die Unterlagen in einem Copy-Shop binden lassen. Wenn man ohnehin mehrere Kopien, zum Beispiel für alle Zuhörer, braucht, ist das sehr praktisch. Wer jedoch häufig Blattsammlungen in kleineren Mengen zu binden hat, ist meist mit einem eigenen Bindegerät besser beraten. Mit ihm kann man die Unterlagen rasch und bequem zuhause binden.

Bindegerät

Was ist ein Bindegerät?

Ein Bindegerät ist ein Gerät in etwa der Größe eines Druckers, mit dem man lose Blattsammlungen sauber und ordentlich binden kann. Man findet Bindegeräte heutzutage in den meisten Büros und häufig auch in privaten Haushalten. Es gibt sie in unterschiedlichen Ausführungen, abgestimmt auf den beruflichen oder privaten Gebrauch und für unterschiedliche Arten von Bindungen. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Plastik-, Draht- und Thermobindegeräten.

Finden Sie die Geräte unter: https://unibind.eu/de-de/bindegeraet

Die unterschiedlichen Arten im Überblick:

  • Plastikbindegeräte produzieren Heftchen mit attraktiv aussehenden Plastikrollen an der Seite, die in längliche Stanzungen in den Seiten greifen. Menschen, die die Angewohnheit haben während einem Vortrag unterbewusst mit der Bindung herumzuspielen, können sie jedoch mitunter auseinanderziehen.
  • Drahtbindegeräte produzieren eine Spiralbindung aus Draht. Bei ihnen sollte gut auf die passende Größe der Bindung und die Verarbeitung an den Enden geachtet werden. Oft kann es mit der Zeit zu Verbiegungen und wegstehenden Enden kommen, an denen Sie sich Kratzer zuziehen oder die Ihre Tasche oder Kleidung beschädigen können.
  • Thermobindegeräte benutzen Wärme um eine Klebebindung zu produzieren. Sie werden am häufigsten in Büros eingesetzt und erstellen sehr professionell aussehende Unterlagen. Bei häufigem Gebrauch können sich jedoch manchmal Seiten aus der Bindung lösen.

Worauf sollte man achten, wenn man ein Bindegerät kauft?

Das wichtigste Leistungskriterium, für ein Bindegerät, ist seine Bindekapazität oder Stanzkapazität. Sie gibt an wie viele Blätter das Bindegerät maximal zu einem Heft verbinden kann. Es zahlt sich in den meisten Fällen aus, ein Gerät mit einer höheren Kapazität zu kaufen, als Sie für das aktuelle Projekt brauchen. Schließlich ist es möglich, dass sie in Zukunft einmal ein dickeres Heft brauchen könnten.

Bedenken Sie auch den zur Verfügung stehenden Raum. Wenn Sie das Gerät selten brauchen werden und wenig Platz im Büro oder auf dem Schreibtisch haben, zahlt es sich aus einem leicht verstaubaren Gerät zu wählen. Hier sind Thermobindegeräte im Nachteil. Da sie mit Hitzewirkung arbeiten, sind sie nach der Verwendung heiß und müssen erst auskühlen, bevor Sie sie gefahrlos wieder in den Schrank stellen können.